Der Super-GAU und seine Auswirkungen bis heute

Donnerstag, 4. März 2021, 18.00 bis 22.00h im Kulturpark Saal

Veranstalter: Schweizerische Energie-Stiftung SES

Vor 10 Jahren ereignete sich im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Daiichi ein Super-GAU. Erhebliche Mengen radioaktiver Stoffe wurden freigesetzt. Weltweit veränderte sich die Haltung gegenüber Atomkraftwerken fundamental. In der Schweiz begründete Fukushima den endgültigen Startpunkt der Energiewende. Wir testen die Halbwertszeit unserer Erinnerungen an eines der grössten Unglücke dieses Jahrhunderts und lassen Stimmen von damals und heute sprechen: Was passierte damals? Wie präsentiert sich die Lage vor Ort heute? Wo steht die Energiepolitik und speziell die Atompolitik in Japan heute – und wo in der Schweiz?